VSG 2. Damen - Archiv 2011/2012
Spielbetrieb:
Stadtliga Damen
Trainingszeiten:

Montag, 18:45-20:15 Uhr

TH Paul-Robeson-Schule, Jungmannstr.5, 04159 Leipzig

Nachwuchstraining Dienstags, 18:45-20:15, TH Werner-Heisenberg-Gymnasium, Renftstr. 3, 04159 Leipzig

Übungsleiter:
Tel.: 9125749
Mitspieler:Damen, 15-35
Ziele:Erfolgreiche Punktspiele,
regelmäßiges leistungsorientiertes Training
Infos:

zusätzliches Training donnerstags zusammen mit der 1. Mannschaft

offenes Training für alle Mannschaften Dienstags 20:15-21:45
TH Werner-Heisenberg-Gymnasium, Renftstr. 3, 04159 Leipzig

Kontakte:
Tel.: 0163-4765007

[oben]

Neuigkeiten:

2. Platz in der Stadtliga der Frauen nach Abschluss der Spielsaison 2011/2012. Herzlichen Glückwunsch, das ist ein tolles Ergebnis!

 


Abschlusstabelle Stadtliga Frauen 2011/2012

PlatzMannschaftSpielegvSätzeDiff.Ball-Diff.Punkte
1SV Liebertwolkwitz I 1817135:62927234:2
2VSG Leipzig Nord II1812626:16109524:12
3SV Reudnitz IV 1812625:151014824:12
4SFC 90 Leipzig I 1810823:2128220:16
5SG LVB I 189921:1923018:18
6TSV Leipzig 76 IV 189922:211-14418:18
7SV Reudnitz III 1881020:22-2-9416:20
8USC Leipzig III 1861215:26-11-5612:24
9ATV Volkmarsdorf 90 II 184148:31-23-1778:28
10PSV Leipzig II 1831513:31-18-1566:30

 


17.04.2012 Dienstag 18.45 Uhr Renftstr. 3
VSG Leipzig-Nord 2 - Liebertwolkwitz 0:2 (-25, -13)
VSG Leipzig-Nord 2 - USC III 2:0 (15, 17)

21.03.2012 Mittwoch 19.45 Uhr Gersterstr. 74
VSG Leipzig-Nord 2 - SG LVB I 2:1 (26, -30, 13)
VSG Leipzig-Nord 2 - SV Reudnitz III 2:0 (10, 15)

10.02.2012 Freitag 18.30 Uhr Jahnstr. 3
VSG Leipzig-Nord 2 - SV Liebertwolkwitz 0:2
VSG Leipzig-Nord 2 - Reudnitz IV 2:0


26.01.2012 Donnerstag 19.00 Uhr Fr.-Dittes-Str. 23
VSG Leipzig-Nord 2 - Reudnitz IV 0:2
VSG Leipzig-Nord 2 - ATV 90 II 2:0

06.12.2011 Dienstag 18.45 Uhr Renftstr. 3
VSG Leipzig-Nord 2 - PSV II 2:1
VSG Leipzig-Nord 2 - TSV 76 IV verlegt

22.11.2011 Dienstag 18.45 Uhr Renftstr. 3
VSG Leipzig-Nord 2 - Reudnitz III 0:2
VSG Leipzig-Nord 2 - ATV 90 II 2:0

08.11.2011 Dienstag 20.00 Uhr Dübener Landstr. 4 ( Bereitschaftspolizei)
VSG Leipzig-Nord 2 - PSVII 2:1
VSG Leipzig-Nord 2 - SFC90 1:2

12.10.2011 Mittwoch 19.00 Uhr TH 84. MS, Stuttgarter
VSG Leipzig-Nord 2 - TSV 76 IV 2:0
VSG Leipzig-Nord 2 - USC III 2:0


Ansetzungen Stadtliga Damen 2011/2012

Spielmodus: 1-2, 1-3, 2-3; 2 Gewinnsätze

TSV 76 IV -VSG Nord - USC III
12.10.2011 Mittwoch 19.00 Uhr TH 84. MS, Stuttgarter

PSV II - SFC 90 - VSG Nord
08.11.2011 Dienstag 20.00 Uhr Dübener Landstr. 4 ( Bereitschaftspolizei)

VSG Nord - Reudnitz III - ATV 90 II
22.11.2011 Dienstag 18.45 Uhr Renftstr. 3

VSG Nord - PSV II - TSV 76 IV
06.12.2011 Dienstag 18.45 Uhr Renftstr. 3

VSG Nord - SFC 90 - SG LVB
10.01.2012 Dienstag 18.45 Uhr Renftstr. 3

Reudnitz IV - ATV 90 II - VSG Nord
26.01.2012 Donnerstag 19.00 Uhr Fr.-Dittes-Str. 23

SV Liebertwolkwitz - VSG Nord - Reudnitz IV
10.02.2012 Freitag 18.30 Uhr Jahnstr. 3

SG LVB - Reudnitz III - VSG Nord
21.03.2012 Mittwoch 19.45 Uhr Gersterstr. 74

VSG Nord SV - Liebertwolkwitz - USC III
17.04.2012 Dienstag 18.45 Uhr Renftstr. 3


Saisonabschluß Stadtliga Frauen 2010/2011

PlatzMannschaftSpielegvSätzeDiff.Ball-Diff.Punkte
1TSG Markkleeberg von 1903 III 2017335:102529734:6
2Volleyballverein Nordstern-Leipzig I 1914529:151412428:10
3SV Liebertwolkwitz I 2014630:151522228:12
4SV Reudnitz III 2013732:181418026:14
5SFC Leipzig I1812626:13136524:12
6SG LVB I 20101024:2223420:20
7SV Reudnitz IV 1871116:26-10-17114:22
8USC Leipzig III 2071318:28-10-6714:26
9VSG Leipzig Nord II 2061414:31-17-25612:28
10TSV Leipzig 76 IV 1741312:27-15-1218:26
11ATV Volkmarsdorf 90 II 202186:37-31-3074:36
12PSV Leipzig II 0000:0000:0

Punktspiel am 12.04.2011: Am Ende hatten wir Spaß

Unser letztes Heim- bzw. Punktspiel für diese Saison sollte uns nochmal zeigen, wozu wir fähig sind!

Wunder gibt es immer wieder! …

Es hat diesmal nur zwei Sätze gebraucht um gegen den derzeit Zweitplatzierten der Saison 2010/2011 (die Mädels vom SV Liebertwolkwitz) zu gewinnen!

Mit viel Spaß, guter Laune und großer Einsatzbereitschaft sind meine Mädels: Mareike, die große Franzi, Melli, Steffi, Jacqui und unser kleines Schnatterinchen Sandra aufs Feld gezogen. Den ersten Satz konnten sie dann auch gleich mit 25:17 souverän für sich entscheiden. Den zweiten Satz gewannen die Mädels mit ein wenig Herzklopfen 25:22. Ein paar knapp ins Feld und übers Netz geschlagene Bälle (mit unter ein paar fiese Netzroller), sowie manch hohe Annahme ließen uns auf der Bank (Denise, kleine Franzi und Anika) das Herz in die Hosentasche rutschen. Dennoch haben sie ihre Sache sehr gut gemeistert!

Jedes Mal wenn uns die Gegner mit zwei Punkten Unterschied näher kamen, meinte ich zur kleinen Franzi: „Na jetzt noch ein Ball und dann eine Auszeit!“. Allerdings kam es in diesem Spiel zu keiner Auszeit, denn die Mädels konnten anscheinend meine Gedanken lesen, haben sich konzentriert und den Spieß dann einfach rumgedreht! Und natürlich gewonnen.

Große Unterstützung seitens unserer „Fan-Bank“ gab es diesmal durch Tina, Johanna, Tim, Hendrik, Tobi, Katja und nicht zu vergessen, sogar unser Hallenwart hat zwischendurch mit applaudiert.

Anderer Gegner, andere Mannschaftsaufstellung, andere Voraussetzung, dennoch gleiches Ziel!

Mit der kleinen Franzi und Steffi im Angriff, Melli und Sandra im Zuspiel, sowie Denise und Anika im Mittelblock wollten wir es den anderen Mädels nachmachen und gewinnen. Mit vier Punkten unterschied für uns, sah es anfangs auch sehr danach aus, doch leider hat uns unsere Konzentration beim Aufschlag im Stich gelassen sowie auch das Miteinander auf den Spielfeld. Es fehlte einfach an ein wenig mehr Kommunikation untereinander (unser großes Defizit: das miteinander reden). Das ist nun das, was uns schon die ganze Saison verfolgt und woran wir nun auch schon fleißig trainieren, dennoch sollte es uns an diesem Tag einfach wieder nicht gelingen. Die Mädels des SFC90 haben einfach nicht locker gelassen und so mussten wir leider beide Sätze an sie abgeben. Gekämpft bis aufs letzte, wieder ran gekommen und dann leider doch nicht gewonnen. Es war nicht unser bestes Spiel, aber ich denke, wir haben das Beste daraus gemacht und hatten dennoch Spaß!

Wir haben unsere Sache trotz anstrengender und meist nicht so gut gelaufener Saison recht gut gemacht. Mädels ich bin stolz auf euch!

So steht das folgende Motto: „Neue Saison, neues Spiel, neues Glück!“

(15.04.2011, euer Kapitän: Anika)


Punktspiel am 17.03.2011: Und ich habe es Euch doch gesagt!

So oder so ähnlich könnte das Motto unseres letzten Punktspieltages lauten.
Nach den Niederlagen der letzten Wochen und der besonders bitteren Pleite beim PSV II standen die Zeichen nicht nur auf Frust, sondern auch auf Neuanfang. Schon beim nächsten Punktspiel lief es zumindest etwas besser. Einen schmeichelhaften Sieg gegen den TSV 76 konnten wir für uns verbuchen.

Kurz darauf, in der nächsten Pokalrunde, stellte sich leider wieder das alte „Wir-stecken-den-Kopf-in-den-Sand-Syndrom“ ein. Ich hab es zwar nicht mit eigenen Augen gesehen, aber die schlechte Stimmung auf dem Feld soll maßgeblich zum Ausscheiden aus dem Stadtpokal beigetragen haben. Kann passieren, sollte aber die Ausnahme sein.

Umso lobenswerter die Stimmung vor dem Punktspiel in der letzten Woche, wieder bei Reudnitz. Eine Revanche für das Aus im Pokal war das Mindeste, was an diesem Tag für uns herausspringen sollte. Ich saß als Edel-(Schimmel-)Joker, für den Verletzungsfall, mit Raimund auf der Bank und durfte mich von einer sehr guten Leistung der Mädels überzeugen. Die alten Qualitäten, Kampfgeist und vor allem mannschaftliche Geschlossenheit, sollten unsere Stärke sein.
Der erste Satz ging zwar an Reudnitz, aber das ist ja nichts Ungewöhnliches bei uns. Erst einmal ins Spiel kommen, selbst munter werden und den Gegner in Sicherheit wiegen. Um sich dann umso agiler in der Verteidigung und effektiver im Angriff zurückzumelden. Besonders hervorheben möchte ich diesmal Mareike und die große Franzi. Mareike hat in der Annahme super Einsatz gezeigt, auch auf die Gefahr hin, einige Blessuren davonzutragen. Auch im Angriff lief es prima. So auch bei Franzi. Effektiv nicht nur beim Schmettern, sondern auch in der Blockarbeit.
Doch zwei sind noch kein Team, denn ohne die anderen 4, Melli, Sandra, Anika und Jule, wäre das nur halb so viel wert gewesen. Jeder hat sich für den anderen stark gemacht, war aufmerksam und konzentriert. Eine kleine Kritik geht an die mangelnde Konzentration beim Aufschlag. Der ein oder andere Punkt hätte dort bei uns bleiben können. Trotzdem kam Reudnitz nicht mehr richtig ins Spiel, und wir konnten das Spiel für uns entscheiden.

Gegen den USC hatten wir schon im Hinspiel gewinnen können. Leider zählte der Sieg aufgrund eines formalen Fehlers nicht, aber den Erfolg im Hinterkopf hat uns selbstbewusst auftreten lassen. Auch wenn es wieder drei Sätze gebraucht hat, konnten die Mädels am Ende jubeln und wir auf der Bank natürlich auch. Es geht doch! Nun stehen uns noch drei Spiele in dieser Saison bevor, die wir natürlich sehr gern für uns entscheiden wollen. Wichtig ist aber vor allem, dass wir den Spaß wiedergefunden haben und die Saison zu einem versöhnlichen Abschluss bringen wollen, ganz egal welcher Tabellenplatz dabei herausspringen wird.
Ich bin jedenfalls sehr stolz auf eure Leistung vom letzten Donnerstag. Das habt ihr super gemacht!!!

(21.03.2011, Kleine Franzi:)


Punktspiel am 25.01.2011: Alles auf Anfang

Da ich zurzeit leider nicht einsatzfähig bin, hab ich die Zeit genutzt und mein kritisches Auge schweifen lassen als die Mädels letzten Dienstag ihr Punktspiel beim PSV II bestritten haben.

Doch bevor es zum Spielbericht geht, will ich die bisherige Saison kurz Revue passieren lassen. Die ersten 2 Begegnungen fanden im Pokalwettbewerb statt. Souverän konnten wir beide für uns entscheiden und so war die Stimmung ausgelassen und durchweg positiv. Doch mit Start der Punktspiele lief es nicht mehr richtig rund. Erst am 3. Spieltag konnten wir gegen Reudnitz IV gewinnen. Dann folgten insgesamt 8 Niederlagen, wobei es eigentlich nur 6 Spielverluste infolge unserer Fehler waren. 2 Spiele wurden uns aberkannt. Ausgerechnet die, die wir gewinnen konnten. Das geht ganz allein auf meine Kappe, und ich ärgere mich immer noch maßlos. Nicht nur, dass wir sowohl gegen USC III und TSV IV klar in 2 Sätzen gewonnen haben. Nein, es waren auch die beiden letzten Spiele von Kristin, die uns leider aus beruflichen Gründen Richtung Berlin verlassen hat. So bleibt nur die Gewissheit, dass wir es doch können. Aber die Enttäuschung ist natürlich groß.

Im neuen Jahr wollten wir es logischerweise besser machen, neue Runde, neues Glück! Im 1. Satz gegen den PSV II standen Anika, Christin, Melli, Sandra, Steffi und Mareike auf dem Feld und waren bereit für den nächsten Sieg. Doch zeigte sich sehr schnell, dass nichts so recht zusammenpasste. 13 Annahmefehler, die zu direkten Punkten des Gegners führten waren eindeutig zu viel. Es waren nicht mal starke Angriffe oder platzierte Bälle, sondern größtenteils unsere Fehler. Manchmal hatte man den Eindruck, die Mädels träumen. Die Unsicherheit setzte sich im Angriff fort, insgesamt 10 Fehler. Entweder war der Ball aus oder im Netz. Nur 5 Bälle fanden direkt das gegnerische Feld. Die Aufschläge waren das einzig konstant Gute im 1. Satz, der mit 25:19 an den PSV II ging.

Im 2. Satz wechselte Anika Franzi für Mareike und Denise für Christin ein. Die Fehler in der Annahme und im Angriff nahmen ab. Die Mädels arbeiteten konzentrierter und konnten den Satz 25:22 für sich entscheiden. Im Entscheidungssatz blieb die Aufstellung gleich, aber die Nervosität stieg wieder. Viele unnötige Fehler, vor allem in der Annahme sorgten dafür, dass der Satz mit 15:11 an den PSV II und damit auch das Spiel an den Gegner ging. Der schwächer eingeschätzte Gegner agierte variabler, war sicher in der Annahme und kämpfte um jeden Ball. Etwas, was uns nicht wirklich oft gelungen ist.

Trotzdem hieß es frohen Mutes ins nächste Spiel gegen Markleeberg zu gehen, denn aufgeben ist nicht unser Ding. Jacqui, die mit mir bis dahin auf der Bank gesessen hatte, war hochmotiviert. Sie spielte zusammen mit Franzi, Denise, Mareike, Melli und Sandra. Es war ein kleines Déjà-vu, dieser 1. Satz. 15 Annahmefehler machten einen Spielfluss fast unmöglich. Nur selten konnte sich der Angriff direkt durchsetzen. Mit 11:25 verloren wir den Satz.

Noch gruseliger wurde es allerdings in Satz 2 (25:7). Wir hatten uns aufgegeben, arbeiteten unkonzentriert und schafften es einfach nicht, den Ball tot zu machen. Neben dem späten Spielbeginn, erst 19.45 Uhr und wir mussten das 1.Spiel zwischen PSV II und Markleeberg pfeifen, spielt vor allem die Unsicherheit in Annahme und Stellungsspiel eine große Rolle.

Die Leichtigkeit, einfach ohne Mühe eine Mannschaft, ein Team zu sein, fehlt uns zurzeit. Unsere 2 Neuzugänge Mareike und Denise haben sich gut eingefunden und versuchen ihr Bestes. Anika als neuer Kapitän macht ihre Sache ebenfalls sehr gut, ist motiviert, engagiert und wir vertrauen ihr. Es gilt, uns wieder zusammen zu finden als EINE Mannschaft. Jeder muss jedem vertrauen können auf dem Feld. Jeder muss wissen, wann er wo zu stehen hat. Denn damit kehrt die Sicherheit zurück ins Spiel und im Umkehrschluss auch der Erfolg. Wir haben es doch schon genauso praktiziert diese Saison. Also auf geht’s Ladies! Lasst die Köpfe nicht hängen, sondern unser Spiel wieder finden. Dann schaffen wir es vielleicht auch wieder bis ins Pokalfinale:) Trainiert fleißig und dann funzt es wieder. Ich weiß es genau. Und bald kann ich auch wieder zu Euch stoßen. Ich freu mich schon! Die kleine Franzi:)

(01.02.2011, die kleine Franzi)

Das Team der Spielsaison 2010/2011

 


Termine:

Spielansetzungen

Die aktuellen Ansetzungen sowie alle Infos zur Staffel auf der Seite des SSVB Leipzig >>>

[oben]

Wichtig!!!

Die aufgeführten Zeiten sind die Anpfiffzeiten, wir treffen uns 30 Minuten vor Spielbeginn an den genannten Turnhallen.
Wer zu Spielen oder Training verhindert ist, meldet sich bitte bei Raimund (Tel.: 9125749) rechzeitig vorher ab.

[oben]


Archiv:

aktuelle Saison
Archiv 2008/2009
Archiv 2007/2008
Archiv 2006/2007
Archiv 2005/2006
Archiv 2004/2005
Archiv 2003/2004
Archiv 2002/2003
Archiv 2001/2002
Archiv 2000/2001


Tabelle

Tabelle bei den Damen Stadtklasse, Staffel A

Die aktuelle Tabelle sowie alle Infos zur Staffel auf der Seite des SSVB Leipzig >>>

Staffelleiter:
Jens Bribach, Platanenweg 9, 04420 Göhrenz
EMail: jensbribach@aol.com
Tel.: 034205/99893 p, 0178/4594296
Fax: 034205/83334 p

[oben]


copyright webmaster@vsg-leipzig-nord.de, letztmalig aktualisiert am 22.09.2012