VSG Damen - Saison 2000/2001

Termine Tabelle Kontakt das sind wir

Aktuelle Saison

Spielbetrieb:
Stadtklasse Damen
Trainingszeiten:
Mittwoch, 19:30-21:00
TH Berthastraße
Übungsleiter:
Bernd Hannig
Tel.: 9117707
Mitspieler:
Damen
15-30
Ziele:
Erfolgreiche Punktspiele,
regelmäßiges leistungsorientiertes Training
Infos:
Training zusammen mit der Mixed-Mannschaft
Kontakte: Peggy Müller
Bernd Hannig
Tel.: 6016666
Tel.:0175/8805735

[oben]

Neuigkeiten:

Ende der Spielsaison 2000/2001

10.Spieltag

 

9. Spieltag

Am 9. Spieltag kam es zwischen dem Tabellenzweiten aus Makranstädt und unseren Damen zu einen Kampf um die goldene Ananas, da die ATV-Damen erneut 3:1 (19/12/-20/12) gegen die junge Mannschaft des SSCL IV um Trainer Lutz Feichtinger gewannen und somit bereits als Aufsteiger feststanden. Gratulation dem Aufsteiger ATV Volkmarsdorf II von uns. Man konnte also ein spannendes Match erwarten und so kam es denn auch. Bereits der erste Satz war heiss umkämpft, doch die technisch versierten Spielerinnen von Trainer Bazil El Atassi konnten sich etwas absetzen und gewannen den ersten Satz mit 18 : 25. Doch anstatt so weiterzuspielen wie bisher, waren unsere Mädels jetzt am Zug. Mit einer eindrucksvollen Aufschlagserie von 14 Aufschlägen hintereinander brachte uns Kathrin Gieler in diesem Satz uneinholbar in Führung. So ging der Zweite Satz klar und deutlich mit 25 : 10 an uns. Doch auch wir konnten im dritten Satz genausowenig an den zweiten anknüpfen, wie Makranstädt an den ersten. Den heiss umkämpften Satz konnten wiederum mit 19 : 25 für sich entscheiden. Nun hies es für unsere Damen alles oder nix. Doch so wie der dritte dem ersten Satz glich, sahen sich auch der zweite und der vierte Satz ähnlich. Wiederum mit Aufschlagserien von Annika Hanske und Kathrin Gieler, sowie durch konsequentes Nutzen unserer Angriffsmöglichkeiten vor allem durch Sina Goldbergk und Tanja Böttner sicherten uns diesen Satz und gaben den starken Angreiferinnen aus Makranstädt nur selten die Möglichkeit sich in Szene zu setzen. Als diese erfahreneren Spielerinnen dann Ihre Chancen nicht nutzten stand dem Satzgewinn nichts mehr im Wege. Wieder deutlich mit ging dieser Satz an uns. Somit ging es in den Tie - Break. Beide Trainer versuchten Ihre Teams mit der Erinnerung an die gewonnenen Sätze zu motivieren. Jetzt hies es nur noch kämpfen. Beide Seiten wussten, hier ist heut ein Sieg drin. Makranstädt wollte sich die Möglichkeit offenhalten im letzten Saisonspiel noch den ATV II zu schlagen und wenigstens punktgleich zu stehen. Für uns ging es nur ums Prestige, diese in einigen Belangen doch deutlich besser spielende Mannschaft zu bezwingen. Wer also hat die besseren Nerven. In einem Wahnsinnskrimi lieferten sich beide Teams einen heissen Fight. Keine Mannschaft konnte sich absetzen und so gab es auf beiden Seiten immer wieder gute Szenen. Bei uns zeichnete sich vor allem Ines Koedderitzsch in der Feldabwehr aus, wo sie einige Angriffe der wieder sicher agierenden Makranstädterinnen entschärfte. Im Enteffekt entschieden jedoch wieder die vergeigten Aufschläge. Unser Team gewann den entscheidenden fünften Satz nach mehreren Satzbällen auf beiden Seiten dennoch nicht unverdient mit 23 : 21. Danach lagen sich dann alle voller Freude in den Armen und feierten diesen tollen Sieg. " Das sicherlich spannendste Spiel der Saison ", so die beiden Trainer, die beide sichtlich froh waren das dieses Spiel endlich zu Ende war. Da kann man sich schon auf die nächste Saison freuen, wenn diese beiden Teams wieder aufeinander treffen. Kleiner Trost für Makranstädt, aufgrund des besseren direkten Vergleichs ist euch der zweite Platz nicht mehr zu nehmen, wenn ich mich nicht verrechnet habe.

(14.04.2001, Bernd)

[oben]

8. Spieltag

An diesem Spieltag traf unser Team auf die bis dahin ungeschlagenen Damen des ATV Volkmarsdorf II. Diese blieben auch nach dem Spieltag unangefochten auf dem Aufstiegsplatz. Allerdings präsentierten sich die Damen des ATV II erstaunlich schwach im Vergleich zu Ihrem Punktestand und Ihrem Satzverhältnis. So gewannen Sie zwar die ersten beiden Sätze deutlich mit 25:17 und 25.15, gaben den dritten Satz mit einer desolaten Leistung aber mit 14:25 ebenso deutlich ab. Der letzte Satz war dann etwas spannender und ging mit 25:19 wieder an die ATV II Damen, welche diesen mit Ruhe und Cleverness nach Hause schaukelten. Festzuhalten bleibt an diesem Spieltag, dass die Damen des ATV II heut schwächer spielten als es Ihr Punktestand und somit Ihre Saisonleistung eigentlich vorgibt, und wir wohl noch zu schwach sind um so etwas auszunutzen. Denn wie gut beide Mannschaften spielen können zeigte sich knapp eine Woche später, als beide Teams im Pokalwettbewerb erneut aufeinander trafen. Nachdem in einem hochklassigen Spiel unsere Damen der ersten Mannschaft des ATV Volkmarsdorf nur ganz knapp unterlegen war, musste sie gegen die zweite Damen des ATV ran. Trotz einiger Satzbälle gelang es unseren Damen an diesem Abend nicht einen Satz zu gewinnen, dennoch spielten sie die wohl vier besten Sätze der Saison bis dahin. Herzlichen Glückwunsch daher dem ATV zum erreichen der nächsten Pokalrunde. Ebenfalls erfolgreich am 8. Spieltag war die Damenmannschaft des SSV Makranstädt. Sie gewann in einem sehr knappen Spiel mit 25:23/17:25/25:23 und 25:19 gegen die Damenmannschaft aus Böhlen. Das Ergebnis des Spiels SSCL IV gegen STOV II liegt noch nicht vor.

(21.03.2001, Bernd)

[oben]

7. Spieltag

SV Chemie Böhlen - ATV Volkmarsdorf II 1 : 3 (25:23/15:25/22:25/16:25)
VSG Leipzig Nord - SSC Leipzig IV 3 : 1 (25:14/25:21/19:25/25:14)
BSV STOV Leipzig II - SSV Makranstädt 1 : 3 (13:25/25:27/25:22/10:25)

Die Hiobsbotschaft traf uns einen Tag vor dem Spiel. Eine der beiden Zuspielerinnen hatte sich im Schulsport eine Bänderverletzung im Sprunggelenk zugezogen. Da unser Neuzugang Anne Luschnat noch keine Spielberechtigung besitzt, spielte Sina Goldgergk erstmals in dieser Saison auf der für sie ungewohnten Position. Erwartet sicher gewannen unsere Mädels den ersten Satz ,trotz einer kurzen Schwächephase am Anfang, klar mit 25 : 14. Erst im zweiten Satz konnten die jungen Damen des SSCL langsam zu ihrem Spiel finden, wobei jeder Punkt mit einem Höllenspektakel und lautem Getrommel von der Bank gefeiert wurde. Dennoch ging auch dieser Satz mit 25 : 21 an unsere Mannschaft. Wie so oft in den letzten Spielen konnten wir unsere Leistung jedoch nicht konstant halten. So ging folgerichtig der dritte Satz mit 19 : 25 an die Damen des SSCL, welche in diesem Satz ihre Leistung nochmals steigern und die Fehlerquote verringern konnten. Nach etwas Atemholen und einigen mahnenden Worten wurde jedoch der vierte Satz so konzentriert gespielt wie der erste und deutlich mit 25 : 13 gewonnen. Trotz des Satzgewinns konnten sich der SSCL in der Tabelle nicht verbessern, da die Damen von Chemie Böhlen, dank einiger neuer Spielerinnen, gegen den ATV ebenfalls einen Satz gewannen. So bleibt in der Tabelle alles beim Alten. Die Damen des ATV wird es kaum stören, ist es doch erst der zweite Satz, den sie in dieser Saison abgeben mußten. Das Ergebnis des Spiels BSV STOV II gegen Makranstädt liegt noch nicht vor.

(07.03.2001, Bernd)

[oben]

6. Spieltag

ATV Volkmarsdorf II - STOV Leipzig II 3 : 0 (25:12/25:21/25:15)
SSC Leipzig IV - SSV Makranstädt 1 : 3 (15:25/14:25/25:17/12:25)
VSG Leipzig Nord - SV Chemie Böhlen 3 : 1 (25:8/22:25/29:27/25:17)

Nachdem wir am 5.Spieltag mit sieben Mann angetretten waren (mit Stefanie Grametzki im Bunde) konnte um kurz nach 19.00 Uhr mit dem Spiel begonnen werden. Durch starke Aufschläge, aus unseren Reihen, und schlechten Annahmen der Gegner ging der erste Satz recht flink vorbei. Im zweiten Satz ruhte sich die Mannschaft dann auf ihren Sieg aus dem ersten Satz aus, so daß der zweite Satz, wenn auch nur knapp, an den Gegner ging. Der dritte Satz wurde zunächst durch das Einwechseln von Angreiferin Ines Koeederitzsch geprägt und sofort ging es wieder aufwärts. Trotz einiger kleiner Tiefs gewann die Mannschaft den dritten Satz. Nun hieß es für die Damenmannschaft alles oder nix, entweder man holt den vierten Satz nach Hause oder man ginge in den Tiebreak. Zum Glück hatten die Mädels wieder zu ihren Stärken gefunden, so daß der vierte Satz auch recht flink vorbei war. Am Ende hatte die Damenmannschaft das Spiel mit 3:1 nach Hause gebracht. Zwar war die Damenmannschaft und der Trainer nicht ganz mit den Leistungen zufrieden, aber trotzdem war jeder froh, das das Spiel gewonnen wurde, zumal es doch diesmal auch ein paar Zuschauer gab.

(07.02.2001, Stefanie)

[oben]

Sonstiges:

Nachdem die Damenmanschaft kampflos ( Nichtantritt einer Mannschaft ) in die zweite Pokalrunde einzog, erhielt ich die Einladung dazu am Samstag den 13.01.2001. Diese sollte am darauffolgenden Montag ( 15.01.2001 ) stattfinden. Natürlich war es den teilnehmenden Mannschaften nicht so kurzfristig möglich sich zusammenzufinden. Die Partien gegen ATV I und ATV II werden voraussichtlich am Montag, den 09.04.2001 in der Turnhalle Torgauer Strasse nachgeholt.

Desweiteren ist es erfreulich, dass in den letzten Wochen Verstärkung für unsere Damen in Sicht ist. Die Zuspielerin Anne Luschnat aus Wolfen hinterlies bereits in den ersten Trainingseinheiten einen sehr guten Eindruck.

(20.01.2001, Bernd)

[oben]

5. Spieltag

ATV Volkmarsdorf II - SSV Makranstädt 3 : 1 (25:19/14:25/25:19/25:23)
SSC Leipzig IV - SV Chemie Böhlen 3 : 2 (21:25/25:19/25:17/23:25/15:11)
VSG Leipzig Nord - BSV STOV Leipzig 3 : 1 (25:14/25:15/25:27/25:14)

 

4. Spieltag

So fuhren wir als mittlerweile Tabellendritter zum Tabellenzweiten SSV Makranstädt. Beide Teams kämpften heute um die Tabellenspitze, da die Partie des ATV II ausfiel. Die noch ungeschlagenen Markranstädterinnen setzten sich in den entscheidenden Situationen immer wieder souverän durch. Lediglich im zweiten Satz bewiesen unsere Mädels, dass sie auch gegen solch starke Gegnerinnen gewinnen können, indem sich die Angreiferinnen Tanja Böttner und Ines Koedderitzsch erfolgreich am Netz bewährten. In diesem Satz arbeiteten vor allem Kathrin Gieler und Kathrin Vorwerk sowohl in der Feldabwehr, als auch im Zuspiel hervorragend. Leider konnte die Mannschaft nicht an die Leistung des zweiten Satzes anknüpfen, und verlor die beiden nächsten Sätze aufgrund vieler eigener Fehler ( z.B. verschlagene Aufgaben ), und machte somit den Gegner wieder stark. Die technisch und taktisch klar bessere Mannschaft aus Makranstädt gewann somit völlig verdient mit 25:19, 20:25, 25:21 und 25:20.

(04.12.2000, Bernd)

3. Spieltag

An diesem Spieltag trafen die einzigen bis dahin ohne Satzverlust gebliebenen Mannschaften aufeinander. Doch die Zeichen standen nicht gut für unsere Damen. Beim letzten Training vor dem Spiel teilte uns Peggy Müller mit, dass Sie in dieser Saison nicht mehr am Netz aktiv wird, da sie im Juni ein Baby bekommen wird. Wir wünschen Ihr dafür alles erdenklich Gute. Sie unterstützt seitdem die Mannschaft gemeinsam mit dem Trainer vom Spielfeldrand. Dieser hatte nun das Problem gleich zwei Stammspielerinnen ersetzen zu müssen, da auch Stefanie Grametzki durch eine mehrmonatige auswärtige Schulung ihres Arbeitgebers nicht zur Verfügung stand. So kam dann sie erste Saisonniederlage gegen die erwartet starken Frauen des ATV II mit 17 : 25, 22 : 25 und 19 : 25 nicht unerwartet. Hoffnung gibt uns da die seit Wochen stark spielende Kathrin Vorwerk, die gleich mehrfach zu Turnieren und Punktspielen der Mixedmannschaften eingeladen wurde.

(20.11.2000, Bernd)

2. Spieltag

Auch am zweiten Spieltag konnte das Team von Trainer Bernd Hannig die Tabellenspitze mit einem 3 : 0 Sieg verteidigen. Lediglich im zweiten Satz wurde die Partie spannend, als zeitweise 4-5 Nachwuchsspielerinnen auf dem Feld standen. Man nahm zwar etwas Nervosität mit in den dritten Satz, aber unter der wiederholt guten Leitung von Peggy Müller, dem sehr guten Zusammenspiel von Zuspielerin Kathrin Gieler und Angreiferin Tanja Böttner fiel hier sehr schnell die Entscheidung. Durch die Überlegenheit unseres ersten Sechsers geht der Sieg mit 25 : 9, 25 : 23 und 25 : 11 gegen die junge Truppe vom SSC Leipzig auch in Ordnung.

(08.11.2000, Bernd)

1. Spieltag

Das erste Saisonspiel überhaupt meisterten unsere Mädels mit Bravour. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung gewannen sie gegen die tapfer aufspielende junge Mannschaft aus Böhlen klar mit 3 : 0. Die Sätze gewannen sie mit überlegenem Vorsprung 25 : 8, 25 : 10 und 25 : 14, wobei sich auch unsere Nachwuchsspielerinnen mit guten Leistungen in die Mannschaft um Spielführerin Peggy Müller einbrachten. Diese führte durch ihre gute Leitung das Team auf den ersten Platz der Tabelle.

(27.09.2000, Bernd)

[oben]


Termine:

Spielansetzungen Stadtklasse Damen

27.09.2000 VSG Chemie Böhlen
3:0
08.11.2000 VSG SSCL IV
3:0
20.11.2000 ATV 90 II VSG
3:0
04.12.2000 Markranstädt VSG
3:1
24.01.2001 VSG BSV STOV II
:
07.02.2001 VSG Chemie Böhlen
3:1
07.03.2001 SSCL IV VSG
:
21.03.2001 VSG ATV 90 II
:
04.04.2001 VSG Markranstädt
:
14.05.2001 BSV STOV II VSG
:
[oben]

Spielorte uns Spielzeiten:

VSG Leipzig-Nord Mittwoch 19.00 Uhr Berthastr.15-19
SSCL IV Mittwoch 18.30 Uhr Czermarks Garten 8
ATV 90 II Montag 19.30 Uhr Torgauer Str.15
SSV Markranstädt Montag 18.30 Uhr Leipziger Str. 4
BSV STOV II Montag 18.30 Uhr Wittenberger Str. 30
TSV 76 II      
SV Chemie Böhlen      

Wichtig!!!

Wir treffen uns immer 30 Minuten vor Beginn!!!

Absagen oder Verspätungen bitte im Training oder telefonisch unter 9117707 oder 0175/8805735 oder 6016666.

[oben]


Tabelle nach 9 Spieltagen

Platz

Mannschaft

Spiele

Punkte

Sätze

1.
ATV Volkmarsdorf 90 II
9
18:0
27:4
2.
SSV Makranstädt
9
14:4
24 : 12
3.
VSG Leipzig Nord
9
16:6
20 : 14
4.
BSV Stov Leipzig II
7
2:12
9 : 19
5.
SV Chemie Böhlen
8
2:14
8 : 23
6.
SSC Leipzig IV
8
2:14
7 : 23

[oben]

Tabelle nach 4 Spieltagen

Platz

Mannschaft

Spiele

Punkte

Sätze

1.
SSV Makranstädt
4
8:0
12:3
2.
ATV Volkmarsdorf 90 II
3
6:0
9:0
3.
VSG Leipzig Nord
4
4:4
7:6
4.
BSV Stov Leipzig II
4
2:6
7:10
5.
SV Chemie Böhlen
4
2:6
3:11
6.
SSC Leipzig IV
3
0:6
1:9

[oben]


copyright webmaster@vsg-leipzig-nord.de, letztmalig aktualisiert am 05.08.2001