Netzpiraten
Spielbetrieb:
Turniere, Mixed-Hobbyliga
Trainingszeiten:

keine eigene Trainingszeit

Mitspieler:
Damen und Herren
18-
Ziele:
Erfolgreiche Turniere,
regelmäßiger ambitionierter Spielspaß
Infos:
Die Mixedmannschaft setzt sich aus den Spielerinnen und Spielern der anderen Mannschaften zusammen.
Kontakte:

Bernd Hannig
Tel.: 0341-2403203, 0176-20812617

 

Neuigkeiten:

Es gibt eine neue Webseite des SSVB mit den Terminen und Spielergebnissen: >>>

Spielverlegung:

Das Speil vom 16.01. ist auf den 06.02.2014 verlegt.

 


Spielsaison 2013/2014, Mixedliga Staffel D

Punktspiel am 26.09.13 20:15
Netzpiraten - WeißBlau Allianz 1:3 / 88:89 (25:12, 25:27, 19:25, 19:25)

Punktspiel am 18.10.13 20:15
Clara.Punkt - Netzpiraten 3:2 / 108:101 (23:25, 25:23, 20:25, 25:18, 15:10)

Punktspiel am 14.11.13 20:15
Netzpiraten - Punkt.Clara 3:2 / 113:105 (22:25, 25:27, 25:23, 26:24, 15:6)

Punktspiel am 16.01.14 20:15
Netzpiraten - WeißBlau Allianz 1:3 / 78:95 (16:25, 25:20, 18:25, 19:25)

Punktspiel am 13.03.14 20:15
Netzpiraten - lara.Punkt SH Paul-Robeson-Schule

Punktspiel am 11.04.14 20:15
Punkt.Clara - Netzpiraten SH Wundstr.

 


Punktspiel am 20.09.2012 20:15
VSG Netzpiraten - Delitzscher Bunny´s 0:3 -15, -21, -21

Punktspiel am 18.10.2012 20:15
VSG Netzpiraten - Turbine Mixer - 11113

Punktspiel am 16.11.2012 20:15
VSG Netzpiraten - BiBaBo Youngstars - 1:3 -18, 11, -19, -23

Punktspiel am 17.01.2013 20:15
VSG Netzpiraten - WeißBlau Allianz - 3:2

Punktspiel am 31.01.2013 20:15
VSG Netzpiraten - Delitzscher Bunny´s - 3:2

Punktspiel am 22.02.2013 20:00
VSG Netzpiraten - Turbine Mixer - 3:1 20, -23, 22, 10

Punktspiel am 14.03.2013 20:15
VSG Netzpiraten - BiBaBo Youngstars - 2:3 23, 24, -17, -21, -7

Punktspiel am 16.05.2013 20:15
VSG Netzpiraten - WeißBlau Allianz - 3:1 -24, 24, 15, 17

 


Abschlusstabelle Mixedliga Staffel B 2011/2012

Platz Mannschaft Spiele g v Sätze Diff. Ball-Diff. Punkte
1 PartySportVerein Borsdorf 6 4 2 16:11 5 31 8:4
2 Happy Lions 6 4 2 15:12 3 31 8:4
3 TuS Leipzig-Mockau 6 3 3 12:11 1 -37 6:6
4 Netzpiraten 6 1 5 8:17 -9 -25 2:10

 


Punktspiel am 01.03.2012 20:15
VSG Netzpiraten - Happy Lions 2:3

Punktspiel 30.01.2012 20:45
VSG Netzpiraten - PartySportVerein Borsdorf 1:3

Punktspiel 01.12.2011 20:15
VSG Netzpiraten - TuS Leipzig-Mockau 0:3

Punktspiel 07.11.2011 20:00
VSG Netzpiraten- Happy Lions 3:2

Punktspiel 06.10.2011 20:15
VSG Netzpiraten - PartySportVerein Borsdorf 2:3


…und die Netzpiraten segeln wieder…

Von unserem neuen Heimathafen aus wollte eine Crew unerschrockener Netzpiraten wieder auf Beutezug gehen. Dem Aufruf von Klabauter Guido, unserem derzeitigen Obersmutje, folgten aus der alten Garde der gefürchtete Linksarm - Kossi nebst Backboard - Bernd, sowie Polly Power Peggy und der Schunkel Schubi. Um die Truppe zu vervollständigen, mussten allerdings kurzfristig noch ein paar Leichtmatrosen angeworben werden bzw. wurden sie einfach auf unsere Schaluppe verschleppt.
So konnten zum Deck schrubben und Kartoffel schälen eine gewisse Winnie, eine Maria und der Rug gewonnen werden (Käpt'n, mein Käpt'n - für die tapferen Frischlinge wurde noch keine Äquatortaufe vollzogen - da können wir doch mal was machen, gelle).
Zum Geschehen: unser Kossi wurde erst einmal in den Ausguck entsand und konnte den ersten Satz ganz entspannt von oben anschauen und störte nur durch gelegentliches dazwischenpfeiffen ;-)
Ansonsten wurde das Segel (Netz) auf eine für alle annehmbare und äusserst angenehme Höhe gerefft. Sogleich entspann sich ein dem Punktestand nach sehr spannender Kampf, geprägt von etlichen einfachen Fehlern. Schnell zeichnete sich ab, dass das Gummiboot der Blau Weißen Allianz durchaus wehrhaft besetzt war und sich so ohne weiteres nicht kapern lassen wollte. Und auch das gemeinsame Miteinander war, wie abzusehen, noch ausbaufähig - einige Exerzierstunden wären wohl angemessen. Dennoch, alles in allem machte sich die bunt zusammengewürfelte Gruppe für den ersten Entereinsatz recht passabel und eroberte den Satz mit 26:24 knapp.
Für den zweiten Satz wurde der alte Kämpe Backbord - Bernd auf einer einsamen Insel ausgesetzt und durfte nunmehr die Aufgabe des Dazwischenpfeiffers übernehmen. Der gefürchtete Linksarm-Kossi bewies wieder einmal, dass der Name Programm ist -der gegnerische Block konnte sich nicht auf die linke Klebe einstellen. Allen konnten in diesem Satz nahezu Punkten, wie sie wollten. Der Schunkel - Schubi schaukelte das Geschehen auf der nunmehr vakanten Z-Position. Unsere Mädels narrten die gegnerischen Hünen und deren weibliche Begleitung ein ums andere Mal. Ratzi Fatzi wurde dafür gesorgt, dass der alte Mann gar nicht erst kalt werden konnte und bereits nach dem 25:14 sich wieder ins Kampfgetümmel stürzten durfte.
So entspann sich wie im ersten nochmal ein sehr enger Satz. Doch auch hier hatten wir durch unermüdlichen Einsatz, heroischen Heldenmut, unersättliche Punktegier und ein klitzekleines bischen Glück das bessere Ende mit 25:23 für uns :-)
Somit stehen wir nach dem ersten Spieltag nicht nur in der Staffel, sondern auch in der Liga auf Platz 1. So kann es doch weitergehen, gemäß unserem Motto:

Sätze räubern,

Punkte stehlen,

dass ist Netzpiratenleben!

01.12.2009 Der Bernd

 


Endrunde der Mixeliga 2009


Am 16.5 hieß es Aufbruch zur Endrunde in der Mixedliga. Letztes Jahr konnten wir leider nicht starten, da genau an dem Wochenende unser alljährliches Vereinsturnier statt fand. In diesem Jahr waren Peggy, Vicky, Matthias, Raimund, Dirk, Guido und ich in der Engelsdorfer Turnhalle mit dabei. Aufgrund der Vorplatzierung in der Staffel (2.Platz) spielten wir an diesem Wochenende um Platz 5-10.

Gestartet haben wir gegen Ghandis Enkel (und geendet auch ;-)). Die Spiele in der Vorrunde konnten nicht eindeutig gewonnen werden, denn jedes mal hieß es nach Sätzen 1:1. Im ersten Spiel gewannen wir zwar nach kleinen Punkten, doch hatten wir im zweiten sogar Punktgleichstand. Trotzdem konnten wir in unserer Staffel den 2ten Platz belegen und es ging in der Hoffnungsrunde gegen den Ersten der Staffel 3.

Ein sehr schönes und auch spielerisch abwechslungsreiches Spiel folgte und wir konnten souverän in das Spiel um Platz 5 einziehen, wo auch hier wieder der Gegner Ghandis Enkel hieß. Alle andere Mannschaften hatten bereits Ihre Spiele beendet und so konnten alle dem Spiel um Platz 5 zuschauen und ihre Wunschmannschaft entsprechend anfeuern. Wir hatten übrigens sogar unseren eigenen Fanblock mit, ein großes Dank geht an Marc-Eric und Johannes, die Ihren Stimmbändern alles abverlangten und somit der so genannte siebte Spieler war.

Kommen wir nun zum entscheidenden Spiel. Das Hinspiel hatten wir nach kleinen Punkten gewonnen und auch dieses Spiel sollte nach kleinen Punkten wieder entschieden werden. Gestartet haben wir eher schlecht, und der Gegner konnte sich recht zügig absetzen. Aber wir wäre nicht die Netzpiraten, wenn wir nicht gelernt hätten zu kämpfen. Also schrubbten wir das Feld, behalfen uns der ein oder anderen Tricks und kämpften uns wieder ran. Leider verloren wir den Satz dann doch mit 20:25.

Im nächsten Satz sah es schon wieder ganz anders aus. Wir hatten plötzlich alle wieder Kraft und einen enormen Siegeswillen. Jeder Punkt wurde heiß umkämpft und bis zum Stand von 16:16 konnte kein wirklicher Gewinner herauskristallisiert werden. Die anderen Mannschaften bekamen wirklich ein sehr schönes Volleyball zu sehen. Beide Mannschaften kämpften wirklich gut, aber mit ein wenig Glück und Kraft, konnten wir uns auf einen Stand von 24:18 absetzen. Leider versau... wir dann doch durch einen eher misslungen Aufschlag und Leger den Sieg. Gewonnen haben wir den Satz mit 25:20, aber beim Entscheidungspunkt verließ uns dann das Glück, so dass bei diesem Spiel nach kleinen Punkten der Sieger Ghandis Enkel hieß. Aber wir sehen uns ja wieder....

Für uns alle, war es ein krönender Abschluss der Mixedliga und ich möchte auf diesem Weg allen Jungs und Mädels danken, die im Laufe der Saison im Namen der Netzpiraten auf dem Spielfeld standen.
Wünsche Euch eine gute Sommerpause und wer Lust hat, meldet sich bei mir, damit wir in der
nächsten Saison wieder eine Mixedmannschaft mit dem Namen Netzpiraten stellen können.

16.05.2009, Steffi

 


Abschlußtabelle 2009

Tabelle 2008/2009

Platzierung
Platz Mannschaft Spiele g v Sätze Diff. Ball-Diff. Punkte
1 SV Reudnitz JuMs II 6 6 0 18:3 15 167 12:0
2 VSG Leipzig Nord Netzpiraten 6 3 3 14:10 4 158 6:6
3 VVC 90 Leizig 6 3 3 10:12 -2 -31 6:6
4 TuS Leipzig-Mockau 6 0 6 1:18 -17 -294 0:12

[oben


23./24.07.2005: Beachvolleyballturnier in Schwarzach (Österreich)

Die Netzpiraten haben beim Beachvolleyballturnier der Österreichischen Wasserrettung Schwarzach erneut den Titel gewinnen können.
An diesem Wochenende sind wir mit unserem Traumschiff in Ösiland eingeflogen und etwas für die bilateralen Beziehungen zwischen unseren Völkern getan. Mit an Bord diesmal: Flöckchen, Stößchen, Wölkchen und Törtchen.
Erklärungen, Ausführliches und Bilder folgen.

(24.07.2005, Bernd)

[oben]


AZUBI - 11.06.2004: Nach 8 Jahren endlich ein Sieg

Der Tag fing schon gut an. Die Leipziger Löwen wurden für die 8. Teilnahme als "Urgestein" des Azubi-Turniers mit einer Flasche Schampus begrüßt. Bei eisigen Temperaturen aber super Stimmung war es geschafft: Nach der -zigsten Endspielteilnahme endlich ein Sieg...

Mit dabei waren: Sina, Tanja, Dirk, Raimund, Guido und Bernd.

Spaß im Sand trotz Wind und Schafskälte

tituiert die LVZ am 14.Juni 2005:

"Sind 14 Grad für ein Beachturnier zu kühl?" Die Frage von Jana Fritsche, Volleyball-Chefin des SVAzubi", beantwortete Mitorganisator Rudi Sandow mit einem Schmunzeln und den Worten: "Wenigstens läuft da keine Sonnencreme in die Augen." Dies sahen die 16 Mixed-Freizeitmannschaften aus der Hobbyliga bei den 10. Azubi-Open auf der Anlage Teichstraße auch so...

...Dass sich die besten Mannschaften des Tages für das Finale qualifiziert hatten, zeigte sich spätestens beim dramatischen Endspiel-Krimi. Einige Punkte im Rückstand bewiesen die Leipziger Löwen ihr Kämpferherz. Angefeuert vom Beifall konnten sie sich mit einem 2:1 gegen die streckenweise unterkühlt wirkende SG BiBaBo durchsetzen. Grund zur Freude hatten die beiden Hausherren-Teams nicht nur wegen der Plätze 3 und 13, sondern auch für Dank und Anerkennung der Gäste. Wünschenswert wäre, dass beim 20. Open in zehn Jahren der Nachwuchs am Netz antritt, der diesmal auf der Hüpfburg seinen Spaß hatte.

Frank Schober/Ralf Füller, © Leipziger Volkszeitung vom Montag, 13. Juni 2005

[oben]


QUADDRO-BEACH-MIX

Mal was ganz anderes war das Turnier am 22.01.2005. Mitten im Winter veranstalteten die "Nordsterne" (wer sonst ;-) ein Beachturnier. Nur gut, dass es in der Dessauer Straße in Leipzig seit ein paar Wochen eine Halle dafür gibt. Während sich draußen ungemütliches Wetter einstellte, kam in der Halle allmählich Sommer-Sonne-Strand-Feeling auf.
Mit gleich zwei Mannschaften war unser Verein zu diesem Turnier vertreten - die Netznager (Steffi, Kerstin, Mike, Kossi, Markus) und natürlich die Netzpiraten (Sina, Tanja, Guido, Micha).
Während der Vorrundenspiele kämpfte sich jede Mannschaft gut durch. Doch, wie verhext, erlaubten sich beide dann ein eher mäßiges Match in der Zwischenrunde. So dass wir, wie sollte es auch anders sein, ein schönes vereinsinternes Spielchen um Platz fünf veranstalten konnten, aus dem die Netznager als Sieger hervorgingen.
Und da wir uns seit dem letzten Mixturnier in Wien auf Überraschungen eingestellt haben, sollte es auch diesmal eine geben...
...die Sonderverlosung eines Gutscheins für die Kletterhalle bzw. Beachhalle ging an...
die Mannschaft auf Platz fünf: sozusagen unsere Netznager. Na denn wünschen wir mal viel Spaß beim nächsten Spiel im Sand oder vielleicht sogar an der Kletterwand???


(Tanja & Micha 25.02.2005)

[oben]


WIEN

Bereits eine Woche später, am 19. November 2004 führte uns die Jagd nach Piratenschätzen und Turniererfolgen in die Weltstadt Wien. Genauer gesagt nach Perchtolsdorf. Das Ruder übernahm der Guido, und während sich Sina, Micha und Bernd im hinteren Teil des Schiffes die Skatkarten um die Ohren schmissen oder faul rumschlummerten ;-), hat Tanja vorn im Ausguck die Route im Auge behalten. Dirk wollte unbedingt mit seinem eigenen Kahn hinter uns herschippern.
Zum dritten Mal sollten wir nun unsere Kräfte mit denen unserer österreichischen Volleyballfreunde messen.
Weil dort Samstagvormittags noch der Schulsportunterricht statt findet, ging es gegen Mittag endlich los mit "volleyballern". Demzufolge kamen wir auch erst halb neun, frisch geduscht mit Sekt und eiskaltem Wasser, aus der Halle raus. Und rein ging es dann in die Stadthalle zum gemütlichen Beisammensein. Nach wirklich leckerem Essen und Trinken ;-), folgte der eine Höhepunkt: die Siegerehrung und somit der Lohn für unsere Mühen...der Pokal für den 5. Platz (schon wieder), sogar wieder als bestes deutsches Team.
Der andere Höhepunkt: die Tombola. Viele kleine lustige Dinge gab es zu gewinnen und unsere Sina, die natürlich noch niemals nie was Richtiges gewonnen hat, räumt den Hauptpreis ab. Was für eine Überraschung!! Da hat sich doch die weite Reise gelohnt.
An dieser Stelle nochmals an Sina: viel Spaß beim Telefonieren und Fotografieren usw. (wenn es denn endlich mal klappt) ;-).

(Tanja & Micha 25.02.2005)

[oben]


6. MILLENIUMTURNIER - 14.November 2004

Grübel, grübel... wer war nochmal mit in Engelsdorf zum Milleniumturnier???
Ach ja, die üblichen Verdächtigen Kathrin, Micha und Kossi, Bernd, Guido und Tanja. Mit ins Boot genommen haben wir diesmal noch ne neue Piratenbraut: die Anne.
Damit wir beim nächsten Azubiturnier nicht wieder im Regen stehen, haben wir auch gleich mal ein paar Regenschirmchen gewonnen ;-).

Pokalsieger Turbine Leipzig
2.Platz Schmetterlinge
3.Platz SV Chemie Zwickau
4.Platz Fightclub
5.Platz Netzpiraten / VSG Nord
6.Platz FSV Lucka
7.Platz VfB Eilenburg
8.Platz HSG Merkur
9.Platz FSV Eilenburg
10.Platz SV Borsdorf 1990
11.Platz NORDSTERN-LEIPZIG
12.Platz 8 lustige 6 aus Burgstädt
13.Platz VSV Hammerhaie Böhlen
14.Platz Karkandu Markleeberg
15.Platz Sternchen
16.Platz VNL-Freizeit

(Tanja & Micha 25.02.2005)

[oben]


AZUBI - 12.Juni 2004

Nur gut dass wir genau wissen, was wir zum Azubiturnier mitbringen müssen: einen selbstgebackenen Kuchen UND Regenschirme (oder zumindest Unterstellmöglichkeiten).
Und siehe da, auch dieses Mal gab es wieder reichlich Nass von oben, was die Stimmung aller Mannschaften natürlich in keinster Weise trübte.
Aber genau in diesem Element scheinen unsere Talente aufzublühen...;-) haha
...genau wie im letzten Jahr haben wir uns bis ins Finale gut durchschlagen können.
Leider verließen uns zum Schluss doch die Kräfte, so dass es sogar wieder der gleiche Rang als zweiter Sieger wurde.
Mit dabei: Sina, Tina, Tanja, Guido, Kossi, Bernd, Jan

(Tanja & Micha 25.02.2005)

[oben]

Mixed Liga: Recht passabel...

...erstmals in der Vereinsgeschichte waren wir beim Endrundenturnier der Mixed-Liga des SVVL.
Nach mehreren vergeblichen Anläufen, haben wir es dieses Jahr endgültig ins Oberhaus der Liga geschafft.
Als bester Dritter der Vorrunde (von 16 Mannschaften in je vier 4-er Staffeln) rechneten wir uns nicht viel aus, da wir uns auch noch nebenbei um Organisation und Verpflegung gekümmert haben.

Am Ende schipperten die Netzpiraten auf dem 5.ten Platz ein, mit einem Satzgewinn mehr, wäre sogar der Dritte Platz drin gewesen. Leider erwies sich der Turniersieger Lemon -Tree im letzten Spiel als doch zu stark, obwohl es lange Zeit im ersten Satz nach der Überraschung des Turniers aussah, auf das auch der Zweite - die Kräuterzwerge hofften.

Am Ende sind wir mit dem fünften Platz aber sehr zufrieden, und hoffen uns in der nächsten Saison wieder für die Finalrunde zu qualifizieren.

(Bernd)

Ergebnisse

Sätze : Sätze Punkte : Punkte Diff
Lemon Tree 9,5 : 2,5 214 : 146 68
Kräuterzwerge 8,5 : 3,5 198 : 170 28
Reudnitzer JuMs 6,5 : 5,5 171 : 180 -9
Gandhis Enkel 6 : 6 176 : 183 -7
Hubbfleehe 5,5 : 6,5 181 : 183 -2
WBVP 3 : 9 159 : 176 -17
TuS 3 : 9 168 : 219 -51

Details...

[oben]


Mixed: Netzpiraten entern Saftladen und erbeuten 3. Platz !!!

48 Stunden vor Anpfiff hat sich noch kurzfristig eine Piratencrew zusammengefunden und auf den Weg zum 6. Liebertwolkwitz - Cup gemacht. Mit im Boot saßen unser Chefpirat Bernd, die Mixed-Turnier-Jungfrau Tina, der gefürchtete Linksarm-Kossi, im Auftrag der französischen Flagge: Sina, unser Smutje Micha und Tanja im Ausguck.
Gespielt wurden zwei mal zehn Minuten und jede Mannschaft sollte mindestens drei Frauen auf dem Feld stehen haben.

Nach der Turniereröffnung gegen 9:30 Uhr hatten wir gleich erstmal 2 Spiele Pause (bzw. sollten unsere Schierifähigkeiten unter Beweis stellen). Endlich durften wir antreten: gegen das "Knie-Team". Den ersten Satz benötigten wir zunächst um warm zu werden. Danach rutschten die Gegner im zweiten Spielabschnitt vor uns auf den Knien, so dass wir doch noch ein Unentschieden (sowohl nach Sätzen als auch nach kleinen Punkten) erkämpfen konnten. Das Schlachtschiff der Gastgeber "Wolks II" sollte für uns ebenfalls kein Hindernis darstellen. Auch gegen die "Volley -Warriors" aus Rötha, verstärkt durch Kerstin, konnten wir wie zuvor ein erfreuliches 2:0 verbuchen. Als Gruppensieger gingen wir in die Mittagspause.
Nun wurden die Platzierungsspiele ausgetragen. Im folgenden Match gegen das "NPVT - Nacksche Pferde Volleyball Team" erreichten wir nur mit knappen Vorsprung den Einzug ins Halbfinale. Eine Niederlage mussten wir gegen die Truppe vom "SV Borsdorf" einstecken. Im ersten Durchgang haben wir leider etwas den Anpfiff verschlafen und konnten den gegnerischen Vorsprung von neun Punkten nicht mehr einholen. Deshalb reichte auch der gewonnene zweite Satz mit nur einem Punkt Unterschied nicht mehr aus.
Leicht leckgeschlagen steuerten wir unseren Kahn ins kleine Finale.
Das kleine Finale gegen den "Saftladen" sollte mit zwei Gewinnsätzen entschieden werden: die lange Pause von über einer Stunde und die vorangegangenen Spiele steckten uns noch ziemlich in den Knochen, was sich sofort mit dem verlorenen ersten Satz zeigte. Im Zweiten hingegen mobilisierten wir noch einmal alle Kräfte und konnten einen Sieg für uns erkämpfen. Alles war wieder offen. Im heißumkämpften (auch verbal beim Kampfgericht) Tiebreak, erlangten wir von Beginn an die Führung und gaben diese bis zum Ende auch nicht wieder ab.
Alles in allem also eine erfolgreiche Jungfernfahrt der Netzpiraten, der auch gleich gebührend gefeiert wurde. Die Flasche Sekt für unseren dritten Platz wurde auch gleich geköpft und unser Schlachtschiff eingeweiht. Somit ging ein erfolgreicher Turniersamstag zu Ende, mit dem wir das Mixed-Jahr 2004 eröffnen wollen.

(28.03.2004, Bernd)

Mehr über den 6. WOLKS-CUP der SV Liebertwolkwitz...

[oben]


Erstmals zum Azubi-Turnier 2002 startete unsere Mixed-Mannschaft unter ihrem neuen Namen: "De Hubbfleehe".

Der traditionelle Name "Leipziger Löwen" war so erfolgreich, daß ihn nun eine weniger bekannte Security-Truppe für sich allein beansprucht. Wir wünschen ihnen mit diesem Namen ebensoviel Erfolg und Spaß!

Ständig offen für Neues haben wir auch einen neuen Namen gefunden, den wir wieder genauso bekannt machen werden:

"De Hubbfleehe".

Dieser Name wird dann wohl kaum von den Body-Guards beansprucht werden. Aber sicher sein sollte man sich da nicht.

[oben]


1. Mixed-Turnier am 15. September 2001

Jahrelang haben wir uns nur auf den Turnieren anderer Mannschaften herumgetrieben und uns auf derer Arbeit ausgeruht. Damit war jetzt Schluss.

Am 15.09.2001 9.30 Uhr fand in der Turnhalle Rosenowstrasse unser erstes Mixed-Turnier statt. statt.

(17.09.2001, Bernd, Jens R.) >>>


copyright webmaster@vsg-leipzig-nord.de, letztmalig aktualisiert am 06.03.2014